Dktorhüte. Wie es nach der Promotion weitergehen kann, das vermitteln die

Karrierewege auf dem akademischen Arbeitsmarkt

Renommierte Karriereveranstaltung für den Wissenschaftsnachwuchs findet erstmals an der Universität Jena statt
Dktorhüte. Wie es nach der Promotion weitergehen kann, das vermitteln die "Career Steps".
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Meldung vom: 17. Oktober 2019, 07:43 Uhr | Verfasser/in: Axel Burchardt | Zur Original-Meldung

Es ist Bewegung in den akademischen Arbeitsmarkt gekommen. Inzwi­schen kümmern sich Universitäten und Forschungsorganisationen um die berufliche Zukunft ihres wissenschaftlichen Nachwuchses – selbst wenn diese nicht in der Wissen­schaft liegt.

Eine dieser engagierten Organisationen ist die Max-Planck-Gesellschaft (MPG). Seit eini­gen Jahren richtet sie eine Veranstaltung für wissenschaftliches Personal aus, das bereits einen Doktorgrad erworben hat: die sogenannten Postdocs. Die „Career Steps for Post­docs in Industry and Academia“, die größte jährlich stattfindende Karriereveranstaltung der MPG für Postdocs, findet erstmals in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität am 28. Oktober 2019 in Jena statt. Rund 150 promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden zu den Vorträgen und Workshops an der Jenaer Universität erwartet.

Sie erhalten einen Überblick über Möglichkeiten auf dem akademischen Arbeitsmarkt, aber ebenso über außerwissenschaftliche Karriereoptionen. Zusätzlich ergänzen Workshops, Coachings und individuelle Beratung für eine erfolgreiche Karriereplanung das Angebot der Veranstaltung.

Dass diese „Karrieremesse“ in diesem Jahr in Jena stattfindet, ist nicht zufällig. Die Friedrich-Schiller-Universität betreut ihren wissenschaftlichen Nachwuchs seit der Gründung ihrer Gra­duierten-Akademie in besonderer Weise. Und über ihre Postdocs und deren Befinden weiß kaum eine andere Hochschule mehr. Denn regelmäßig werden diese zu ihren Arbeits­bedingungen, ihrer Zufriedenheit und ihren Berufsperspektiven befragt. Eines der Ergebnisse: Die Postdocs wünschen sich einen größeren Überblick über alternative Karrierewege. Den Wunsch erfüllen Universität und MPG – nicht nur, aber besonders – mit den „Career Steps“.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Kontakt:

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang