AktuellesPresseOffene StellenSuche

Startseite FSU

» Lehre» Master, Diplom» PC
Physikalische Chemie

Dozenten

Vorlesung:

Termine

Vorlesung:

Links

Praktikum
Übung


Master-Studiengang Chemie, Diplom-Studiengang Chemie
Pflicht­modul MC 1.3 bzw. CD 7.3 (V,S)/7.4 (P)
Vorlesung (4 Semester­wochen­stunden), Seminar (2 Semester­wochen­stunden), Praktikum (6 Semester­wochen­stunden)
15 Leistungs­punkte
Voraus­setzung: abgeschlossenes Basisstudium


Das Modul vermittelt den Studierenden im Teil A die Grundbegriffe der Gruppentheorie und Anwendungen der Symmetrie in der Chemie.

Im Teil B werden die Grundbegriffe der statistischen Thermodynamik (Wahrscheinlichkeit, Kombinatorik, statistische Gewichte und Verteilungen, Ensemblebeschreibungen), Boltzmann- und Quanten-Statistiken, Ableitungen thermodynamischer Größen als Funktion der Zustandssumme zur Beschreibung idealer und realer Gase, Flüssigkeiten und Festkörper gelehrt.

Im Teil C werden die Grundlagen der molekularen Kinetik, der Behandlung komplexer kinetischer Reaktionen, wie Enzymkinetiken, unimolekularer Gasreaktionen und Ultrakurzzeitdynamiken zur Untersuchung ultraschneller elektronischer Relaxationsprozesse vermittelt.

Das Praktikum besteht aus einem Forschungspraktikum einschließlich einer schriftlichen Ausarbeitung der Ergebnisse, das in den Arbeitsgruppen der Physikalischen Chemie geleistet wird. Das Praktikum vermittelt den Studierenden praktische Kenntnisse in modernen Methoden der Physikalischen Chemie.

Lern- und Qualifikationsziele

Am Ende des Teils A verfügt der Student über vertiefte Kenntnisse der Symmetrie in der Chemie. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, das erworbene Wissen praktisch anzuwenden und eine Vielzahl von Fragestellungen über Symmetriekonzepte beschreiben zu können.

Am Ende des Teils B verfügt der Student über Grundlagenkenntnisse der statistischen Thermodynamik, erkennt ihre verbrückende Funktion zwischen makroskopischer und mikroskopischer Welt und weiß die Prinzipien der statistischen Thermodynamik anzuwenden.

Am Ende des Teils C verfügt der Student über vertiefte Kenntnisse chemischer Kinetiken und Dynamiken, durch die der Studierende in die Lage versetzt wird, chemische bzw. biochemische Prozesse bzgl. ihrer Eigenschaften klar charakterisieren zu können. Darüber hinaus werden sich die Studierenden Fertigkeiten zu mechanistischem Untersuchen ultraschneller photophysikalischer und photochemischer Prozesse angeeignet haben.

Durch das Praktikum werden die Studierenden an moderne Methoden des Laboralltags herangeführt sein und die Fähigkeit besitzen, Literaturrecherchen durchzuführen, Ergebnisse ihrer Arbeit schriftlich darzustellen und vor einem Auditorium zu verteidigen.

Wintersemester

Inhalte der Vorlesung

Teil C: Spezielle Kinetik

Teil B: Statistische Thermodynamik

Klausur

Teil C: Spezielle Kinetik Teil B: Statistische Thermodynamik
   
   

Wiederholungsklausur

Teil C: Spezielle Kinetik Teil B: Statistische Thermodynamik
 
   

Sommersemester

Inhalte der Vorlesung

Teil A: Symmetrie in der Chemie

  1. Symmetrieoperationen und -elemente
  2. Gruppentheorie
  3. Punktgruppen
  4. Darstellungstheorie
  5. Die Charaktertafel
    Charaktertafeln
  6. Anwendungen in der Chemie
    1. Symmetrie und elektronische Schrödingergleichung
    2. Symmetrieadaptierte Linearkombinationen
    3. Symmetrie und Auswahlregeln
    4. Elektronische Übergänge

Klausur

Die schriftliche Modulprüfung findet am 2018-07-19 von 10.00h bis 12.00h im HS Helmholtzweg 4 statt.

Ergebnisse

Nummer Note Nummer Note Nummer Note
18 4,0 24 1,7 20 1,3
12 2,3 7 5 25 2,0
14 3,0 1 2,7 15 4,0
6 2,3 4 3,7 11 2,3
2 3,3 23 1,7 3 2,7
8 4,0 9 3,3 19 2,7
10 1,7 5 2,7 17 4,0
22 2,7 16 2,7 21 3,3
13 4,0