AktuellesPresseOffene StellenSucheEnglish

Startseite FSU

» Institut» Mitarbeiter
Dr. Anja Triebe

Arbeitsgruppe

Lehrstuhl für Physikalische Chemie II


 
Anja Brinker Adresse:
 
Raum:
Telefon:
Fax:
Email:

Point-of-Care-Analytik, Tierseuchen, PCR- und DNA-Chip, modulare BioChip-Plattform

Tätigkeitsfeld

ATLASAutonomes-Tierseuchen-Lab-on-a-Chip-System ist ein vom BMBF gefördertes Projekt, welches den Aufbau einer modularen BioChip-Plattform mit elektrischem Nachweissystem für die Point-of-Care-Analytik vorsieht.

Im Rahmen des Projektes soll eine Biochip-Plattform entwickelt werden, die zum Nachweis der DNA bzw. RNA ausgewählter Tierseuchenerreger (bestimmter Bakterien und Viren) geeignet ist. Dazu wird die am IPHT Jena entwickelte PCR- und DNA-Chip-Technologie als Grundlage dienen und auf die einzelnen Erreger angepasst und optimal abgestimmt. Der PCR-Chip ermöglicht vor Ort hochsensitive Erregernachweise auf kleinstem Raum, mit geringem Energiebedarf. Die elektrische Detektion der Amplifikate erfolgt im Anschluss mit einem DNA-Chip, der vor Ort hochspezifische sequenzbasierte Nachweise und die Differenzierung von Erregern ermöglicht.

PCR- und Bio-Analysen sind heute Standardmethoden zur molekularbiologischen Analyse von Biomolekülen und werden in einer Vielzahl von Laboren eingesetzt. Beide Verfahren sind jedoch sehr komplex und benötigen einen hohen technischen Aufwand. Die Kombination der PCR mit anschließender Analyse der PCR-Produkte auf einem Bio-Chip wäre ein erster Schritt auf dem Weg zu einem integrierten System zur Analyse von Biomolekülen. Die chipbasierte PCR bietet dabei viele Vorteile, und sie ist vor allem klein und transportabel. Die elektrische Auswertung von Bio-Chips ist ein sehr robustes und kostengünstiges Verfahren zur Auswertung. Es ermöglicht außerdem die Konstruktion von kleinen tragbaren Auswertegeräten.

Bislang erfolgt der Nachweis der zu untersuchenden Tierseuchenerreger im Labor und ist mit großem Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Die Ergebnisse können erst nach ca. 2 Tagen erhalten werden. Da jedoch im Fall eines Tierseuchenausbruches ein schneller Handlungsbedarf besteht ist die Entwicklung eines Point-of-Care-Systems zur schnellen Diagnose unbedingt anzustreben.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Projektpartnern (Friedrich-Loeffler-Institute Jena, Riems, Wusterhausen; Analytik Jena AG und Institut für Photonische Technologien) wird ein praxisorientiertes und anwendungsbezogenes Arbeiten ermöglicht.

Veröffentlichungen von Anja Triebe

Referierte Publikationen

3.Barbara Seise, Anja Brinker, Robert Kretschmer, Martha Schwarz, Bettina Rudolph, Toni Kaulfuß, Matthias Urban, Thomas Henkel, Jürgen Popp und Robert Möller,
Chip-based detection system for the on-site analysis of animal diseases.
Engineering in Life Sciences, 11(2), 148-156 (2011).
2.Katharina Konstanze Strelau, Anja Brinker, Christiane Schnee, Karina Weber, Robert Möller und Jürgen Popp,
Detection of PCR products amplified from DNA of epizootic pathogens using magnetic nanoparticles and SERS.
Journal of Raman Spectroscopy, 42(3), 243-250 (2011).
1.Anja Brinker, Holger Schulze, Till Bachmann und Robert Möller,
Lambda exonuclease pre-treatment for improved DNA-chip performance depends on the relative probe-target position.
Biosensors & Bioelectronics, 26(2), 898-902 (2010).