Zeiss+Abbe

VF Spek/BG I

Vertiefungsfach Spektroskopie und Bildgebung I
Zeiss+Abbe
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Information

Liebe Studierende und Teilnehmer des Vertiefungsfaches Spektroskopie & Bildgebung,

dieses Sommersemester wird alles anders sein als die Jahre zuvor und ein normaler Ablauf der Module des Vertiefungsfaches Spektroskopie & Bildgebung (MCEU 2.6.2 und MC 2.1.6, MCB W 22) in Präsenzform, wie eigentlich geplant, leider nicht möglich sein. Wir versuchen aber dennoch Ihnen bestmöglich die Inhalte zu vermitteln. Im Folgenden möchten wir Sie kurz über den Ablauf informieren, wie wir geplant haben das Vertiefungsfach abzuhalten.

Die Vorlesung und das Seminar (welche wir nicht trennen, da Seminarinhalte bzw. Exkurse immer an geeigneten Stellen in die Vorlesung einfließen) werden in diesem Sommersemester erst mal nicht als Präsenzveranstaltung abgehalten, sondern in Videoform. Wir werden Ihnen jeweils montags und donnerstags zu den ursprünglich geplanten Vorlesungszeiten Videos der Vorlesungsinhalte zur Verfügung stellen, die Sie sich dann anschauen können. Diese Videos werden wir so gestalten, als seien es Aufnahmen einer „normalen Präsenzvorlesung“ also auch inkl. Herleitungen komplexer Sachverhalte in Form von virtuellen Tafelbildern. Natürlich stellen wir Ihnen auch das Vorlesungsskript wie immer auf unserer Homepage zum Download zur Verfügung. Wie wir Ihnen die Vorlesungsvideos zur Verfügung stellen, sind wir gerade noch am Eruieren, da diese u. U. zu groß sind, um sie in Moodle zu hinterlegen. Damit Sie die Möglichkeit haben mit uns persönlich zu interagieren und um Fragen zu Inhalten der Vorlesung zu stellen bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit eines Videochats über einen DFN- oder ZOOM-Meeting an. Ein solches Online-Meeting werden wir alle 14 Tage montags oder donnerstags zu den Vorlesungszeiten anbieten.

Das größte Problem wird wie sich vorstellen können das Praktikum sein. Sinn und Zweck eines Praktikums ist es ja, dass Sie sich in Form von Versuchen praktisch mit den Vorlesungsinhalten vertraut machen. Dies wird dieses Sommersemester sehr wahrscheinlich nicht möglich sein. Im Sommersemester waren eigentlich 4 Versuche geplant, die Sie größtenteils in Forschungslaboren bei uns durchführen. Wir sind gerade noch am Abklären, ob wir diese unter den gültigen Hygiene-Richtlinien abhalten können. Eine weitere Alternative wäre das Praktikum nach hinten zu verschieben, da sind wir sehr flexibel, da die Versuche in unseren Forschungslaboren stattfinden. Näheres dazu werden wir dann noch mitteilen.

Die Abschlussprüfung werden wir, wie auch die Jahre zuvor als mündliche Prüfung abhalten. Ob wir dies im Rahmen eines Online-Meetings oder in Präsenzform abhalten, entscheiden wir dann Anfang Juli.

Dies war eine kurze Zusammenfassung, wie wir planen das Vertiefungsfach Spektroskopie & Bildgebung abzuhalten. Konkrete Details finden Sie immer aktualisiert auf unserer Homepage. Sie können sich natürlich auch jederzeit immer an uns wenden. Wir hoffen sehr, dass dieses Vorgehen in Ihrem Sinne ist und dass wir Ihnen damit unter den momentanen Bedingungen bestmöglich die Lehrinhalte nahebringen werden. Am Montag den 4.05 würden wir zum eigentlich geplanten Vorlesungsbeginn ein Zoom-Meeting abhalten, indem wir Ihnen nochmals den Ablauf erklären können und auch Fragen von Ihnen beantworten würden. Die Zugangsdaten schicken wir dann noch herum.

Beste Grüße und bleiben Sie alle gesund

Michael Schmitt und Jürgen Popp

Achtung

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise zu allgemeinen Webmeetings [pdf 193KB] und Zoom [pdf 221KB].

Inhalt

Das Modul vermittelt den Studierenden die Grundbegriffe linearer Licht-Materie-Wechselwirkung, der nicht-linearen Licht-Materie- Wechselwirkung und die Beschreibung optischer Dipolübergänge. Im Seminar stellen die Studierenden in einem englischen Vortrag Ergebnisse aus einer englischsprachigen Publikation aus dem behandelten Stoffgebiet vor. Am Ende des Moduls verfügt der Student über die wichtigsten Grundlagenkenntnisse linearer und nicht-linearer Lichtwechselwirkungsphänomene, welche das Fundament moderner spektroskopischer bzw. mikroskopischer Verfahren sind. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, fremdsprachige wissenschaftliche Texte zu studieren, wesentliche Inhalte herauszuarbeiten und in einem Vortrag zu präsentieren.

Vorlesung

Dozenten:

  • apl. Prof. Dr. Michael Schmitt
  • Prof. Dr. Jürgen Popp
  • Prof. Dr. Rainer Heintzmann

Die Folien der Vorlesung können hier heruntergeladen werden:

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang